31.07.2018 - 06.08.2018

Eine einmalige Kombination Bildender Kunst und Theater

Masken faszinieren in der ganzen Welt und von Anbeginn der Kulturgeschichte bis heute.
Durch sie begegnen wir etwas in uns, was archetypisch die menschliche Wesenheit berührt.
Die Magie von Masken im Theater erfasst sowohl die SpielerInnen, wie auch das Publikum.

In diesem Workshop liegt der Schwerpunkt auf dem Bau einer eigenen Charaktermaske.

Welchen Ausdruck soll deine Maske haben? Die komplette Verwandlung ist möglich – Mann wird Frau, alt wird jung…. Jeder wird in dieser Woche seine eigene Maske aus Pappmache kreieren.

Der gesamte Weg von der Idee über die künstlerische Gestaltung und den handwerklichen Prozess bis zu den ersten Schritten der Figur wird von Susanne unterstützt. Themen dreidimensionaler Wirkung wie z.B. Form, Licht, Farbe, Anatomie und Proportion erweitern das bildhauerische Know How; Tipps und Tricks helfen bei der technischen Herstellung einer gut spielbaren Maske.

Damit die Maskenwesen auch auf der Bühne lebendig werden, sind besondere Techniken wie körperliche Präsenz, Körperausdruck, Fokus, der Moment als Erzählfaktor, Kontakt zum Publikum etc. notwendig. In täglichen Spielsequenzen wird mit Themenkreisen für ein Maskentheater ohne Worte voller Imagination und Komik improvisiert. Am Ende der Woche nimmt jeder seine Maske, spielerisches Handwerkszeug und einen Koffer voller Ideen mit nach hause.

Dieser Workshop ist für Neugierige mit und ohne Erfahrung in Theater oder bildender Kunst.Das große Interesse an Masken steht im Vordergrund.Zzgl. Unkostenbeitrag Material; eine Mitbringliste wird im Vorfeld zugesandt.

Mit Susanne Carl, Clown, Pädagogin und Bildende Künstlerin

 

Alle unsere Kurse beinhalten Unterbringung und Verpflegung. Sie beginnen am ersten Tag um 18.30 Uhr mit dem Abendessen und enden am letzten Tag nach dem Mittagessen um ca 14.00 Uhr.

Die genaue Kursbeschreibung schicken wir auf Anfrage zu.

Unsere Preise:

Tagessatz bei Wochenendkursen VP: 47,50 /MBZ / 49,50 /DZ €/ 62,00 € / EZ pro Person
Tagessatz Referentenhonorar : ca. 50,- €; bei Meditationskursen freiwillige Spende
Ermäßigungen sind nach Rücksprache möglich.
Mit einer Anzahlung von 50,-€ ist die Anmeldung verbindlich
Bankverbindung: Raiffeisenbank Hersbruck
IBAN: DE 56 760 614 82 0000 20 96 94

Wir vermieten das Haus auch an Gruppen für eigene Seminare und andere Treffen, sowie - an den Wochentagen - an einzelne Gäste, die Ruhe und Erholung suchen.

Das Haus ist für Feste und Familien- oder Freundestreffen geeignet.
Ein großer Saal steht in der ehemaligen Scheune zur Verfügung.
Das Haus hat 18 Betten, auf 8 Zimmer verteilt, zwei Gruppenräume und einen schönen weitläufigen Garten.
Wir verpflegen Sie mit köstlichem vegetarischen Essen aus kontrolliert biologischem Anbau.